Die ländlichen Regionen leben von den vielfältigen und oft unterschiedlichen Bedürfnissen und Wünschen ihrer Bewohnern. Hierdurch entstehen in den Regionen Ideen, Ansätze, Wege und Projekte um die Herausforderungen für das Land gemeinsam zu meistern.

Sich um sein Lebensumfeld, seinen Lebensraum Gedanken zu machen, sich zu kümmern, sich einzubringen, mitzumachen ist Grundlage für eine lebenswerte Gesellschaft insbesondere um das Miteinander in Gemeinden und Dörfern, der Straße zukunftsfähig zu gestalten.

Die Neulandgewinnerin Barbara Wetzel erzählt von der Gründung einer Werkstatt für lebenslanges Lernen in Qualitz.

Der Verein “Neuland gewinnen e.V. wurde gegründet, um den Erfahrungsaustausch und die Unterstützung von Aktivisten im ländlichen Raum nach der Förderung im Programm „Neulandgewinner“ der Robert Bosch Stiftung fortzusetzen.

zum Verein Neuland gewinnen