Abschlussbericht der Enquete-Kommission 6/1 „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“ (EK 6/1)  des Brandenburger Landtages

Der vorliegende Bericht zeigt aus sehr unterschiedlichen Perspektiven auf, dass eine gut funktionierende Daseinsvorsorge nach einer ausreichend gesicherten, allgemeinen Grundversorgung und gleichzeitig nach differenzierten und flexiblen Vor-Ort-Lösungen verlangt. Daraus ergibt sich, dass den Akteurinnen und Akteuren vor Ort hinreichend Gestaltungsspielraum gegeben werden muss. Auch haben Mobilität, Erreichbarkeit im Sinn intelligenter und flexibler Verkehrslösungen, sowie digitaler Vernetzung einen besonderen Stellenwert. Ebenso folgt daraus eine größere Verantwortung von kommunalem Handeln und von bürgerschaftlichem Engagement vor Ort. Die kommunalen Vertretungskörperschaften………….

 

zum Abschlussbericht der Enquete- Kommission auf der Homepage des Landtages von Brandenburg