ÖPNV im ländlichen Raum

Eine Studie im Auftrag der grünen Bundestagsfraktion hat sich mit dem Ausbaus des öffentlichen Verkehrs im ländlichen Raum befasst. Ergebnis: Auf mehr Geld und innovative Lösungen kommt es an.

Die Verkehrswende steht und fällt mit der Frage, ob es gelingt, den hohen Anteil des Autoverkehrs am Verkehrsgeschehen zu senken und den Umweltverbund aus Bahn, Bus, Rad- und Fußverkehr und neuen Sharing-Diensten auszubauen. Keine Sonntagsrede über die Mobilität der Zukunft kommt ohne dieses Ziel aus – verkehrspolitisch passiert ist jedoch seit Jahren viel zu wenig. Die klimaschädlichen CO2-Mengen, die der Verkehr ausstößt, bleiben ebenso groß wie die fast täglichen Staus rund um die Ballungsgebiete in Deutschland. Auch die Abhängigkeit der meisten Pendlerinnen und Pendler vom Auto bleibt bestehen.

 

Share on facebook
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.